2. Liga interregional, 21.05.2017: Rothrist verliert die Partie in Dulliken mit 5:3

By
Updated: Mai 22, 2017

Wer beim FC Rothrist nach einer Konstante sucht, wird rasch fündig: die Inkonstanz. In den letzten fünf Partien wechselten sich Sieg und Niederlage regelmässig ab. So überraschte es nicht, dass die Rothrister gestern, eine Woche nach dem 3:2-Erfolg gegen Iliria, in Dulliken mit 3:5 verloren. «Es gelingt uns nicht, einen Big Point zu landen. So können wir uns keine bessere Ausgangslage verschaffen», sagte Trainer Willy Neuenschwander mit Blick auf den Abstiegskampf in der Gruppe 5. Besonders ärgern dürften sich die Aargauer über die Art und Weise, wie die Niederlage zustande gekommen ist. Obwohl die Rothrister nach 36 Minuten durch zwei Freistoss-Gegentore mit 0:2 in Rückstand geraten waren, stellten sie praktisch mit dem Pausenpfiff den 2:2-Ausgleich her. Erst erfasste Volkan Karaboga in der 39. Minute die Situation am besten und verkürzte mittels Lob über Dulliken-Torhüter Gabriele D’Ovidio auf 1:2, ehe Manuel Zobrist seinen Freistoss versenkte.

Zwölf Minuten nach Wiederbeginn lagen die Gäste jedoch bereits wieder mit zwei Längen im Hintertreffen. Und als Dullikens Captain Nils Wernli in der 74. Minute die Solothurner mit seinem vierten Treffer auf 5:2 davonziehen liess, war die Entscheidung endgültig gefallen. Das dritte Tor des FC Rothrist durch Denis Emmenegger in der Nachspielzeit verkam zu Resultatkosmetik. «Es ist immer das gleiche in dieser Saison, wir kassieren einfach zu viele Gegentore», ärgerte sich Willy Neuenschwander über das mangelhafte Defensivverhalten seiner Equipe. Letztlich sei es eine Frage der Moral gewesen, als Dulliken nach der Pause umgehend wieder habe vorlegen können. «Der Sieg wäre durchaus in Reichweite gelegen», so Neuenschwander, «jetzt stehen wir weiter unter Druck, aber diese Situation ist nicht neu für uns.» (PKA)


Telegramm  Dulliken – Rothrist 5:3 (2:2)
Sportplatz Ey, 200 Zuschauer

Tore: 27. Wernli 1:0. 36. Wernli 2:0. 39. Karaboga 2:1. 45. Karaboga 2:2. 51. Wernli 3:2. 57. Tan 4:2. 74. Wernli 5:2. 90. Emmenegger 3:2.

Dulliken: D Ovidio; Rico Schönenberger, Hubeli, Fehlmann, Wayne Corti (77. Nedzipi); Sven Schönenberger, Carubia (46. Husi); Tan (81. Dzombic), Silva, Wernli; Zenuni.
Rothrist: Joos; Kqira, Merdanovic, Jusufi, Emmenegger, Fernandes Da Silva (75. Hasanramaj), Conz; Zobrist, Skopljak, Saraiva Lopes (56. Dias); Karaboga.

Bemerkungen: Rothrist ohne Brahimi, Moreira, Diaby (alle verletzt) und Fernandes Tiago (Ausland)
Verwarnungen: 45. Corti, 80. Fehlmann.