Rückblick Nordwestschweizer Jodlerfest 2016 mit FCR Beteiligung


Unser „Stadion“ war beim Spiel Schweiz gegen Albanien fast ausverkauft!


Das 30. Nordwestschweizerische Jodlerfest (10.-12.Juni) wurde dieses Jahr in Rothrist durchgeführt und führte Besucher aus den verschiedenen Kantonen der Schweiz nach Rothrist. Die Jodler, Fahnenschwinger und sonstigen Musikanten sorgen für eine tollte Atmosphäre. Nur Petrus zeigte sich nicht in Festlaune und bescherte den Festbesuchern viel Regen.

Der FCR, mit seinem Festbeitzli „Hühnerstall“, betrieb viel Aufwand um sich zu präsentieren. Das OK-FCR mit Vanja Plüss, Walter Züllig, Daniel Hänni, Rainer Widmer, Tom Fürderer und Manuel Wyss erhoffen sich viele Besucher. Die vom OK Jodlerfest vorausgesagten Besucherzahlen von 20 – 25‘000 Personen wurden bei weitem nicht erreicht und der Standort im reformierten Kirchgemeindehaus stellen sich bald als nicht geeignet heraus.

Meine persönliche Bilanz in einer Kurzfassung

Der Donnerstag stand im Zeichnen Aufbau Infrastruktur, Grill und Einkauf der benötigten Waren. Die Helfer der Senioren 50+ standen hier im Einsatz. Die Bar wurde mit dem Team von Rainer Widmer aufgebaut und eingerichtet. Zu erwähnen ist hier die Absage der Spieler der 3. Mannschaft, die sich einzeln und per SMS für den Helfereinsatz vom Samstag abgemeldet haben. Die Suche nach Ersatz wurde sogleich gestartet.

Freitagabend starteten alle mit viel Enthusiasmus und der 2. Mannschaft als Helfer-Crew in den Ersten Festtag, hier möchte ich Martin Vasquez erwähnen der mit Krücken seinen Einsatz in der Küche leistete! Leider war aber der Abend aber nicht von Erfolgt gekrönt, da nicht viele Gäste den Weg in den Hühnerstall fanden. Das EM-Eröffnungsspiel Frankreich gegen Rumänien wurde in unserem „Studio“ Live gezeigt.

Am Samstag konnte man bei uns ab 6 Uhr Frühstücken und den Fussballknüller Schweiz gegen Albanien ab 15 Uhr geniessen. Das Spiel war nicht nur auf dem Rasen ein Erfolg sondern auch unser „Stadion“ war ausverkauft! Ebenso lief die Küche über Mittag sehr gut und ich wurde von Roberto Esposito, als einziger Helfer der 3. Mannschaft in der Küche unterstützt! Röbi, einfach Klasse!!!!!

Am Abend leisteten die ehemaligen Spieler Peter Lenzin, Daniel und Dominik Hochstrasser und Andreas Heusser ihren Dienst in der Küche oder am Grill, dies für die nicht anwesenden Spieler der 3.Mannschaft. Jungs vielen DANK, solche Kollegen die einfach zusagen findet man auch nicht immer! Ebenso waren der Präsident Dieter Morf und seine Frau Jacqueline im Einsatz. Normalerweise wäre ja von Samstag auf Sonntag eine Freinacht geplant gewesen, dies wurde aber durch die fehlenden Gäste bald verworfen und so machten wir unser Beitzli dicht und gönnten uns ein Paar Stunden Schlaf.

Der Sonntag viel dann buchstäblich ins Wasser! Ab 6 Uhr gab es wieder Frühstück (schon vor dem Fest bekamen wir eine Reservation von 50 Personen), mit dem Helferteam der 1. Mannschaft. Hinter dem Büffet liefen Trainer Willy Neuenschwander, Co-Trainer Leonardo Moccia und Antonio Cannata zur „Frühform“ auf! Oder wie man sagen kann, Sie standen mit den Hühnern auf.

Danach gab es aber nur sporadisch einige Festbesucher, sodass wir uns um 14 Uhr entschlossen unseren „Hühnerstall“ zu schliessen und mit dem ab- und aufräumen zu beginnen. Mit der Hilfe der Senioren 30+ konnten wir die Festtage um 18 Uhr beenden.

An dieser Stelle möchte ich allen Helfern danken, auch die ich hier namentlich nicht erwähnt habe, und sich die Zeit genommen haben und zu unterstützen. Den vielen Frauen im Service im Beitzli und an der Bar und meinen Kollegen im OK, die wie ich in diesen Tagen über 40 Stunden im Einsatz waren.

Manuel Wyss
OK-Mitglied