2. Liga interregional 23.04.2016; Drei Punkte aus Grenchen entführt, FC Grenchen – FC Rothrist 0:1

By
Updated: April 25, 2016

Neun Tore durfte der FC Rothrist beim 9:1-Triumph gegen den FC Grenchen in der Hinrunde bejubeln. Im zweiten Aufeinandertreffen dieser Saison blieb den Zuschauern ein Schützenfest verwehrt. Dank dem knappen 1:0-Sieg schnappte sich der FC Rothrist aber erneut die drei Punkte. «Was zählt, ist das Resultat», zeigte sich Trainer Willy Neuenschwander nur bedingt zufrieden mit dem Ergebnis, «bei unserem Spiel müssen wir klare Abstriche machen.» In der Tat machte sich bei den Rothristern in der ausgeglichenen Anfangsphase eine gewisse Nervosität bemerkbar, die zu vielen unnötigen Ballverlusten führte. Trotzdem verzeichneten die Wiggertaler mit Manuel Zobrists Lattenschuss in der 30. Minute die gefährlichste Aktion im ersten Durchgang.

Der Rothrister Stürmer stand auch unmittelbar nach dem Seitenwechsel im Zentrum des Geschehens. In der 48. Minute bekundete Zobrist mehr Glück bei seinem Abschlussversuch, als er Grenchens Torhüter Martin Leuenberger aus der Distanz zum 1:0 überwinden konnte. Im weiteren Verlauf der Partie entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, bei dem einerseits der FC Rothrist die vorzeitige Siegsicherung ebenso verpasste wie die Grenchner den Ausgleich. Obwohl die Rothrister ihren Vorsprung auf den Strich in der 2.-Liga-inter-Gruppe 5 auf beruhigende sechs Punkte ausbauen konnten, will Willy Neuenschwander sechs Runden vor Saisonende noch nichts von einem vorzeitigen Klassenerhalt wissen. «Wir sind weit davon entfernt, um vom Ligaerhalt reden zu können», sagte Neuenschwander. Die Leistung seiner Mannschaft entspreche noch nicht dem geforderten Niveau. «Wir werden weiterhin kämpfen müssen, das hat das heutige Spiel gezeigt», meinte er. Hinzu komme, dass mit den Duellen gegen Lenzburg, Dulliken, Zofingen und Tabellenführer Red Star gleich mehrere schwierige Aufgaben anstehen. (P.Kamber ZT)


Telegramm Grenchen – Rothrist 0:1 (0:0)

Brühl. – 100 Zuschauer

Tor: 48. Manuel Zobrist 0:1.

Grenchen: Leuenberger; Schlatter, Tschoukouli, Schwaller, Krüttli; Conde (82. Caroli), Schmid,
Loundou (70. Lekeufack), Laus; Alimusaj, (64. Bendguigue), Pozan.

Rothrist: Savanovic; Emmenegger, Merdanovic, Dias, Ludin; Fernandes Da Silva, Hasani,
Lino Zobrist, Popaj (90. Kqira); Ulrich (46. Lopez, 60. Dibrani); Manuel Zobrist.

Bemerkungen: Grenchen ohne Kostic, Fluri (beide verletzt) und Ekoman (gesperrt). Rothrist ohne Mijatovic (gesperrt),
Widmer, Figlioli, Biland (alle verletzt), Raffa, Krajinovic und Skopljak (alle abwesend). 30. Lattenschuss Manuel Zobrist.

Verwarnungen: 21. Alimusaj, 68. Schmid, 86. Hasani, 88. Dias, 90. Lino Zobrist, 96. Lekeufack (alle Foul).

Sponsoren-aktuellSponsoren-aktuell